5 Prinzipien der Psychologie für SEO

Vier wissenschaftlich bewiesene Prinzipien der Psychologie in SEO Es gibt viele wissenschaftlich untermauerte Prinzipien der Psychologie, die in der Suchmaschinenoptimierung zu Ihrem Vorteil genutzt werden können. Diese fünf Prinzipien sind das Hick'sche Gesetz, das Prinzip des geringsten Aufwands, Jakobs Gesetz und Social Proof). Wenn Sie diese Prinzipien anwenden, können Sie mehr Besucher auf Ihrer Website erhalten. Im Folgenden finden Sie einige Tipps, wie Sie sie für sich nutzen können. Wir hoffen, dass sie Ihnen helfen werden, Ihr Online-Geschäft auszubauen.
Inhaltsverzeichnis

Hick’s Law – Weniger ist mehr

Das Hick’sche Gesetz ist eine Theorie, auf die Sie vielleicht schon gestoßen sind, wenn Sie jemals eine Website besucht haben. Das Hick’sche Gesetz besagt, dass mehr Optionen zu einer längeren Entscheidungsfindung führen. Dieses Gesetz beruht auf Forschungen von Ray Hyman (Psychologe) und William Edmund Hick (Psychologe). Sie untersuchten die Beziehung zwischen kognitiver Belastung und Reaktionszeit. Websites können dieses Gesetz anwenden, um ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern, indem sie das Navigationsmenü straffen oder mehr Dienstleistungen und Produkte anbieten.

Die Maximierung des Website-Verkehrs ist möglich, wenn man das Hick’sche Gesetz und andere wissenschaftlich untermauerte Prinzipien der Psychologie in der Suchmaschinenoptimierung versteht. Bei einer guten Nutzererfahrung geht es darum, den Nutzer zu den Funktionen zu führen, die seinen Bedürfnissen entsprechen. Dazu muss man verstehen, was der Nutzer erreichen will und wie er am besten zu dieser Entscheidung kommt. Um dies zu erreichen, muss die Website ein gutes Nutzererlebnis bieten. So sollte beispielsweise der Inhalt der Website für die Bedürfnisse des Nutzers relevant sein.

Prinzip des geringsten Aufwands

Das Prinzip des geringsten Aufwands gilt für alle Aktivitäten. Der Nutzer wird den einfachsten Weg wählen, unabhängig von seinem Kenntnisstand. Ein Kollege, der Generalist ist, ist vielleicht besser geeignet als ein Spezialist. Eine Person, die Informationen zu einem bestimmten Thema sucht, zieht vielleicht einen Generalisten einem Spezialisten vor. Auch für SEO gilt das Prinzip des geringsten Aufwands.

Ein weiteres wichtiges Prinzip der Suchmaschinenoptimierung ist die 11-20-Regel. Bei diesem Prinzip geht es darum, Seiten zu verbessern, die in den SERPs zwischen 11 und 20 rangieren. Mit dieser Strategie wird sichergestellt, dass Ihre Seiten bei der Suche nach Informationen auf den Positionen 11 bis 20 besser platziert werden. Dieser Grundsatz ist auch als das Gesetz des geringsten Widerstands bekannt. Diese Regel ist in der Suchmaschinenoptimierung besonders nützlich. Hier sind einige seiner Vorteile:

Jakob’s Law – Vertrautes schafft Vertrauen

Wenn Sie das Jakobsgesetz in Ihre Inhalte einbeziehen, verbessern Sie die Konversionsraten. Laut der renommierten UX-Forschung der Nielsen Norman Group verbringen die Menschen die meiste Zeit auf Websites, die bestimmten Designmustern folgen. Die Benutzer finden es einfacher und intuitiver, auf Landing Pages zu navigieren. Nicht verwirrte Benutzer werden die Landing Page höchstwahrscheinlich verlassen und nicht wiederkommen.

2022 07 5 prinzipien der psychologie für seo

Untersuchungen über das Verhalten von Internetnutzern zeigen, dass die Menschen langsame Websites oder kompliziertes Design nicht tolerieren. Sie wollen weder zu viel Zeit damit verbringen, zu lernen, wie man auf Ihrer Homepage navigiert, noch wollen sie mit einer komplizierten Navigation belästigt werden. Sie sollten sich daher auf die häufigsten Szenarien oder „mentalen Modelle“, wie sie auch genannt werden, konzentrieren. Es ist wichtig, daran zu denken, dass Menschen das Internet in einem Z-Muster scannen.

Trustmarks

Das Verständnis der Psychologie des Verbraucherverhaltens ist der Schlüssel zur Erstellung relevanter Inhalte und zur Vorwegnahme der Bedürfnisse der Verbraucher. Wenn Sie verstehen, wie Menschen Entscheidungen treffen und was sie motiviert, können Sie Ihre Website und Inhalte besser gestalten. Sie können das Nutzerverhalten auch verstehen, indem Sie Bücher wie Influence von Robert Cialdini oder UX und UI lesen. Wenn Ihre Inhalte relevant und leicht verständlich sind, werden die Suchmaschinen Sie dafür belohnen. Wenn Sie jedoch Schwierigkeiten haben, die richtigen Entscheidungen zu treffen, können Sie auf psychologische Prinzipien zurückgreifen.

Die Amygdala, der emotionale Teil des Gehirns, steuert das Verbraucherverhalten. Furcht, Neid und Aufregung sind allesamt starke psychologische Motivatoren, die unser Verhalten beeinflussen. Dieses Wissen kann SEO-Spezialisten helfen, Anzeigen und Kampagnen zu erstellen, die die Entscheidungen der Verbraucher beeinflussen. Das Verständnis dieser psychologischen Faktoren kann Ihrem Unternehmen helfen, höhere Konversionsraten zu erzielen. Am besten nutzen Sie sie für Ihre eigenen Inhalte, indem Sie sie auf Ihrer Website einsetzen. 

Social Proof

Wenn Sie bei Ihren SEO-Bemühungen den sozialen Beweis und die wissenschaftlich bewiesenen Prinzipien der Psychologie nutzen, werden Sie mehr Besucher erhalten. Der soziale Beweis Ihrer Seite kann durch die Verwendung von Echtzeitstatistiken erhöht werden, die beweisen, dass ein Produkt funktioniert. Echtzeit-Statistiken wie Verkäufe, Registrierungen, Anmeldungen und andere Metriken können dazu beitragen, dass die Verbraucher mehr Vertrauen in Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung haben. Die Website Proof ist ein Beispiel dafür. Proof verwendet Echtzeitstatistiken, um die Klickraten zu erhöhen und mehr Besucher in Kunden zu verwandeln.

Wenn Sie Social Proof verwenden, sollten Sie Geschichten aus der realen Welt teilen, die die positiven Auswirkungen Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung veranschaulichen. Viele Unternehmen haben ihre Kunden dazu aufgefordert, Videos über ihre Erfahrungen mit ihren Produkten aufzunehmen. Die Weisheit der Masse kann genutzt werden, um den Verkauf anzukurbeln. Verbraucher haben oft Angst, einem unbekannten Unternehmen ihre Kreditkartennummer zu geben, aber die Macht des sozialen Beweises ist stark. Nutzen Sie die sozialen Medien, um Erfahrungsberichte und Feedback von Kunden zu verbreiten. Es wird erstaunlich sein, wie viele Menschen Ihre Produkte und Dienstleistungen ihren Freunden empfehlen werden.

– Andere Leser interessierte auch –

SEA Agentur - Bekanntheit erhöhen mit Displayanzeigen
Marketing

Prinzipien für gutes Webdesign

Es gibt viele verschiedene Dinge, die eine gute Website ausmachen. Einige Elemente und Gestaltungsarten haben sich zu Standards entwickelt. Dies sind die Grundregeln, die Ihre Website befolgen sollte, egal ob sie zum Spaß oder zur Gewinnerzielung dient.

Weiterlesen »
Google Analytics
Analytics

Was ist Google Analytics

Google Analytics ist ein webbasiertes metrisches Reporting-Tool, das einen Überblick über Ihre Online-Aktivitäten verfolgt und anzeigt, z. B. wie viele eindeutige Besuche Sie erhalten, wie viele Seitenaufrufe pro Besuch und woher Ihre Besucher kamen.

Weiterlesen »
Inhalt
Webnamik