Wie sich Google Web Vitals auf SEO auswirken

In der Welt der Suchmaschinenoptimierung werden viele Punkte diskutiert, wenn es um die Rolle von Website-Metriken wie dem Google Page Rank und anderen Web-Analyse-Tools bei der Beeinflussung des Suchmaschinen-Rankings geht.
Inhaltsverzeichnis

Relevanz ist ein wichtiges Rankingkriterium

Google mag eine einfache Navigation. Nutzer geben ihre Suchanfragen in die Suchfelder auf der Google-Startseite ein, und die Webmaster-Tools von Google sammeln Informationen über jeden dieser Suchenden, um relevante Ergebnisse zu liefern. Wenn zum Beispiel jemand in Google nach „Trauringe“ sucht, möchte er Websites angezeigt bekommen, die Trauringe online im Angebot haben. Relevanz ist ein wichtiges Rankingkriterium.

Google bewertet mit „Mangel an Konsistenz“

Tatsächlich hat Google sogar zugegeben, dass lange genutzte Page Rank nicht mehr der einzige und entscheidende Faktor bei der Bestimmung des Suchmaschinen-Rankings ist. In einer offiziellen Erklärung von Google wurde auch zugegeben, dass ein „Mangel an Konsistenz“ in der Art und Weise, wie Websites über alle Google-Kanäle hinweg überprüft werden, das Ranking beeinflusst. Google gab auch zu, dass es „eine Beziehung zwischen dem Volumen und der Qualität von Backlinks und den SERPs“ gibt.

Die Änderungen in den Google-Ranking-Faktoren

Es muss jedoch angemerkt werden, dass sich die Google-Ranking-Faktoren in der Vergangenheit tatsächlich als falsch erwiesen haben. Zum Beispiel veröffentlichte Google sein Panda-Update, das die Bewertung von Websites in Google drastisch veränderte. Das Update beseitigte im Grunde die Zuverlässigkeit der alten Messgeräte für Webmetriken wie den Page Score und die Website Review Metrics. Es ist also klar zu erkennen, dass die Google Ranking-Faktoren nichts mit dem SEO-Erfolg einer Website zu tun haben.

Allerdings macht Google einen gültigen Punkt. SEO ist mehr als nur die Beeinflussung von Suchmaschinen mit Website-Traffic. Tatsache ist, dass der beste Weg, mehr Website-Traffic zu generieren, darin besteht, Ihre Website für die Suchmaschinen zu optimieren. Genau hier kommt SEO ins Spiel.

Google Analytics – das beste Tracking-System

Wie kann man also den Effekt von SEO auf die eigene Website messen? Zunächst einmal bietet Google Analytics eines der umfangreichsten und besten Tracking-Systeme, die heute im Internet verfügbar sind. Google Analytics bietet ein kostenloses Konto, mit dem Sie Ihre Website mit einer Vielzahl von analytischen Berichten optimieren können. Wenn Sie neu im Bereich SEO sind, sollten Sie mit dem Basiskonto beginnen, mit dem Sie die wichtigsten Statistiken Ihrer Website wie Absprungrate und Seitenaufrufe verfolgen und anzeigen können. Von dort aus können Sie Ihre Website weiter verfeinern und einen maßgeschneiderten SEO-Plan erstellen, der Ihrem Unternehmen hilft, online zu wachsen.

Wie sich Google Web Vitals auf SEO auswirken

SEO-Plan mit Webmaster-Tools anpassen

Die zweite Möglichkeit, die Auswirkung von Google Web Vitals auf SEO zu betrachten, ist über die Google Webmaster Tools. Mit den Google Webmaster Tools können Sie genau sehen, woher Ihr Traffic kommt, welche Keywords verwendet werden und wie viele Besucher ein bestimmtes Keyword anzieht. Durch die Analyse des Einflusses von Web Vitals auf die Suchmaschinenoptimierung können Sie Ihren SEO-Plan entsprechend anpassen, damit Ihre Website in den Suchmaschinen aufsteigt. Außerdem können Sie mit diesem Tool Probleme auf Ihrer Website identifizieren, die Besucher davon abhalten, die Seite zu verlassen und eine schlechte Benutzererfahrung für Kunden schaffen.

Backlinks erhöhen das Suchmaschinen-Ranking 

Eine weitere häufige Frage zum Thema SEO lautet: „Was bringt es, die Link-Popularität meiner Website zu erhöhen?“ Die Antwort ist einfach: Je mehr Backlinks Ihre Website hat, desto beliebter wird Ihre Website auf verschiedenen Suchmaschinen-Ranking-Seiten erscheinen. Google und andere Suchmaschinen schätzen Links zu Websites, weil sie Webmastern eine weitere Möglichkeit bieten, ihre Produkte und Dienstleistungen bei potenziellen Kunden zu bewerben. Je mehr Links Sie zu Ihrer Website haben, desto höher steigt Ihr Suchmaschinen-Ranking.

Webdesign spielt auch eine große Rolle

Die dritte Möglichkeit, den Einfluss von Google Web Vitals auf SEO zu betrachten, ist, sich auf Ihr Webdesign zu konzentrieren. Eine gut gestaltete Website kann einen positiven Effekt auf die Erfahrung Ihrer Webbesucher haben. Oftmals kann eine schlecht gestaltete Website oder eine Website mit minderwertigem Inhalt Webbesucher fernhalten und sie schließlich ganz abweisen. Wenn Ihre Website optisch ansprechend und Ihr Webdesign benutzerfreundlich ist, können Sie mehr Webbesucher auf Ihre Website locken und die Chancen erhöhen, diese neuen Besucher in tatsächliche Verkäufe zu verwandeln.

SEO beeinflusst auf den Erfolg der Website

Bei der Betrachtung der Auswirkungen von Google Web Vitals auf SEO ist es wichtig zu beachten, dass jedes Element des SEO-Prozesses einen Einfluss auf den Gesamterfolg Ihrer Website hat. Suchmaschinenoptimierung ist einfach der Prozess, Ihre Website so zu optimieren, dass Google und andere große Suchmaschinen Ihre Website indizieren. Es gibt viele verschiedene Elemente, die den Einfluss von Google’s WebVitals auf SEO ausmachen. Um ein vollständiges Bild zu erhalten, ist es wichtig, die gesamte Funktionalität Ihrer Website zu betrachten.

– Andere Leser interessierte auch –

Was-ist-der-Google-Tag-Manager
Analytics

Was ist der Google Tag Manager

Google Tag Manager ist ein einfach zu bedienendes, webbasiertes Tag Management System von Google. Es wurde eingeführt, um den Prozess der Steuerung von Tags einfacher und effizienter zu gestalten.

Weiterlesen »
Ist WIX besser als WordPress
Webdesign

Ist WIX besser als WordPress?

Wenn Sie neu im Online-Marketing sind und sich für WordPress oder WIX als Plattform entschieden haben, ist es wichtig, dass Sie die Vor- und Nachteile der beiden Optionen kennen.

Weiterlesen »
Inhalt